Skillbyte Podcast #41: Tipps für Bewerber in IT Berufen

Skillbyte Podcast #41: Tipps für Bewerber in IT Berufen

Willkommen zum Skillbyte-Podcast! Skillbyte ist ihr Partner für digitale Exzellenz.

In diesem Podcast geht es um das Thema: Tipps für Bewerber in IT Berufen

// Inhalt //
01:40 - Meine Qualifikation für Bewerbungstipps
03:49 - Was sollte VOR der Bewerbung geschehen?
06:38 - Die Bewerbung
06:47 - Das Ziel einer Bewerbung
07:41 - Das Format der Bewerbung
08:49 - Das Anschreiben
13:47 - Die Sprache der Bewerbung
14:17 - Zusammenfassung Anschreiben
14:56 - Ein/Zweiseiter mit allen relevanten Projekt- oder Jobstationen
16:12 - Einseiter: Kontaktdaten + Profile
18:00 - Einseiter: Projekt-/Joberfahrung auflisten
20:36 - Projekt-/Joberfahrung Zusammenfassung: Projektlänge, Rolle, Teamgröße, Links, verwendete Technologien, Vorgehensmodell
22:17 - Einseiter: Skills inkl. Skala
23:51 - Einseiter: Sprachkenntnisse
24:42 - Einseiter: Ausbildung
25:07 - Einseiter: Bonus
25:57 - Einseiter: Zusammenfassung
26:55 - Empfehlungsschreiben und Zeugnisse

Einseiter Profil Beispiel: https://enhancv.com/resume-examples/famous/marissa-mayer/#famous-resume

Abonnieren Sie diesen Podcast und besuchen Sie uns auf https://www.skillbyte.de

Feedback und Fragen gerne an podcast@skillbyte.de

Skillbyte Technologie Podcast · Podcast #41: Tipps für Bewerber in IT Berufen

AUTOMATISCH ERZEUGTES TRANSKRIPT

Und das ist meiner Ansicht nach ein ganz wichtiger Punkt. A spart er euch als Bewerber sehr viel Arbeit rund. Führt immer zu einer Win-Win Situation. Und zwar solltet ihr vor der Bewerbung prüfen, ob die Stelle noch offen ist oder schon vergeben wurde. Das hört sich jetzt trivial an Spart euch eine Menge Arbeit. Herzlich Willkommen zur Gewalt Podcast Episode Nr. Einundvierzig Tipps für Bewerber in ITI Berufen abonniert unser Kanal für mehr spannende Themen aus dem Technologie, Umfeld, Benefits, Entscheider oder ity Fachkraft seid wenn eine höhrer Frage habt, sendet uns ja gerne eine E-Mail an Podcast Amtsgewalt D Wir freuen uns immer über Bewertungen oder über Weiterempfehlung an Freunde und Kollegen, die thematisch auch in unserem Podcast interessiert sind.

Wenn ihr gerade mal thie Bereich auf Jobsuche seid, schaut auf das geweihtes Slash Job Seite vorbei. Heute gibt es eine Premiere, denn ich bin heute ganz alleine.

Dennoch bin ich in der letzten Zeit häufiger gefragt worden, was für Tipps ich Bewerbern in I'd Berufen denn mit auf den Weg geben möchte und habe diese alle in einer Podcast Episode zusammengestellt. Ich habe das Gefühl, dass im Augenblick sehr viel Bewegung in den I'd berufen ist. Also nach Beginn des Jahres 2020 gab es einen kurzen Schock. Jetzt zieht die Nachfrage aber deutlich an und viele Menschen überlegen sich, ob sie nicht den Job wechseln sollen. Im Altersbereich. Ich gehe davon aus, dass zurzeit viele Bewerbungen geschrieben werden und natürlich auch gelesen werden von der Gegenseite, so dass ich mit der Podcast Episode dazu beitragen möchte, es beiden Seiten etwas einfacher zu machen.

Wieso bin ich überhaupt qualifiziert zu entscheiden, was eine gute Bewerbung ist und was vielleicht eine weniger gute Bewerbung ist? Ich selbst als Freiberufler bewerbe mich regelmäßig auf IT-Projekte unterschiedlicher Unternehmen, bin also dort in der Situation des Bewerbers, auch wenn es jetzt nicht um eine Festanstellung geht, aber um eine Teilprojekt. Zudem habe ich in der Vergangenheit für diverse Unternehmen Items aufgebaut, meistens im Bereich Java Enterprise Development. Da saß ich also auf der anderen Seite des Tisches und habe Bewerbungen gelesen und Bewerber eingeladen.

Aktuell führe ich für die Skorbut GmbH ebenfalls Bewerbungen durch in den Bereich Big Data und Cloud sowie gegebenenfalls auch im Java Enterprise Development Bereich. Zusammen, würde ich sagen, habe ich zirka 50 Bewerbungsgespräche durchgeführt, viele, viele hundert Bewerbungen bekommen und gelesen. Bei den Bewerbungsgesprächen selber war ich teilweise Beisitzer anfangs. Aber mittlerweile bin ich durchaus auch Entscheider. Der dann hinterher. Das würde ich auch immer empfehlen, das nicht alleine durchzuführen seine Meinung kundtut und mit den anderen Teilnehmern dann eben berät, ob es später dann zu einer Einstellung kommt oder eben nicht.

Und viele Personen wurden auch eingestellt. Das heißt, ich habe einige hundert Bewerbungen bekommen und gelesen, zirka 50 Bewerbungsgespräche tatsächlich durchgeführt. Bewerbe mich selber auf Projekte und habe deshalb einen ganz guten Überblick. Einfach durch die schiere Masse und die Erfahrung nunmehr seit über 10 Jahren, was meiner Ansicht nach gut funktioniert und was weniger gut funktioniert. Das kann man generell möchte ich hier sagen nicht immer verallgemeinern, weil es einfach zu unterschiedliche Geschmäcker gibt auf der einen oder anderen Seite.

Aber es gibt generelle Guidelines, an die man sich halten kann, um die eigene Bewertung möglichst positiv hervorzuheben oder die Wahrscheinlichkeit der Einladung zu einem Bewerbungsgespräch zu erhöhen. Mein Vorteil an dieser Stelle ist eben, dass ich beide Seiten kenne, sowohl von Projekten, Werbung, die Situation des Bewerbers als auch die Situation der Person im Unternehmen, die darüber entscheidet, ob es zu einem Bewerbungsgespräch kommen soll oder nicht. Ein Hinweis ist mir noch wichtig. In den nachfolgenden Tipps beziehe ich mich ganz eindeutig auf die Bewerbung von IT-Fachkräfte.

Der erste Punkt Fast sollte bereits vor der Bewerbung geschehen und das ist meiner Ansicht nach ein ganz wichtiger Punkt. A Spart er euch als Bewerber sehr viel Arbeit. Rund führt immer zu einer Win win Situation. Und zwar solltet ihr vor der Bewerbung prüfen, ob die Stelle noch offen ist oder schon vergeben wurde. Das hört sich jetzt trivial an Spart euch eine Menge Arbeit. Wie macht ihr das? Idealerweise gibt es auf der ausgeschriebenen Stelle eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse, wo ihr idealerweise anrufen könnt und nachfragen könnt.

Ihr habt die Stelle gesehen und fragt einfach nach, ob die noch vakant ist, also noch nicht besetzt ist und ob noch Bewerbungen eingehen können. Oder ihr sendet eine E-Mail hin und fragt nach, wenn möglich. Wirklich anrufen würde ich immer empfehlen. Was hat das für Vorteile? Erstmal ganz, ganz viele Menschen machen das nicht, sondern bewerben sich einfach auf eine Stellenausschreibung nach dem Motto Okay, die ist verfügbar. Das heißt, die Stelle ist noch verkannt. Das ist aber nicht immer so.

Dadurch, dass ihr selber dort anruft, zeigt die Eigeninitiative und kommt gegebenenfalls sogar bei der Person raus, die die Bewerbungen prüft, d. h. er hebt euch positiv aus der Masse der Bewerber hervor. Je nach Stelle gehen sehr viele Bewerbungen ein und klärt einfach ab, ob die Stelle noch vakant ist, wenn die Stelle noch vakant ist. Habt ihr dieses positive Abheben? Bekommt diesen Bonus dafür sozusagen von der Person. Wenn ihr natürlich nett und ordentlich nachfragt und im negativ Fall.

Also gehen wir mal davon aus, die Stelle ist schon vergeben. Spart ihr euch extrem viel Zeit, weil er müsste euch gar nicht bewerben. Also die Stelle kann schon besetzt sein. Eine bestimmte Frist kann verstrichen sein. Das. Vielleicht geht das nichts aus der Stellenbeschreibung hervor. Dennoch erfahrt ihr am Telefon direkt die Information und zusätzlich und das passiert sehr häufig bekommt ihr gegebenenfalls die Kontaktdaten von der Person, die eure Bewerbung schlussendlich dann auf dem Schreibtisch bzw. E-Mail-Postfach erhalten wird.

Und das ist ein weiterer positiver Aspekt, denn jetzt könnt ihr das Anschreiben direkt an diese Person formulieren und hat noch einen weiteren Punkt, wie er aus der Masse der Bewerber heraussticht. Also könnt einmal durch Eigeninitiative anrufen, Pluspunkte sammeln plus Gegebenenfalls bekommt ihr die Kontaktdaten der Person, die letztlich eure Bewerbung prüft, was ein weiterer Pluspunkt ist. Und all das mit einem kurzen Telefonat. Ich sehe hier ein ganz klares Win-Win. Ah, ihr spart euch den Aufwand, wenn die Stelle nicht mehr vakant sein sollte.

B Ihr zeigt der Person am Telefon, dass ihr Initiative zeigt und bekommt gegebenenfalls sogar weiterführende Informationen, die nicht in der Stellenausschreibung stehen und könnt diese dann nutzen. Also vor der Bewerbung auf jeden Fall, wenn möglich per E-Mail oder per Telefon nachfragen, ob die Stelle noch vakant ist. Das hat mir schon oft viel Arbeit gespart. Kommen wir zur eigentlichen Bewerbung oder zu den Tipps für die eigentliche Bewerbung. Bei der eigentlichen Bewerbung sollten wir uns vor Augen führen Was ist denn das Ziel der Bewerbung?

Das Ziel einer Bewerbung ist es nicht, den Job zu bekommen. Diese Antwort erhalte ich sehr oft, sondern zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Den Job bzw. den Arbeitsvertrag bekommt ihr dann, wenn ihr im Vorstellungsgespräch überzeugt. Aber das Ziel der Bewerbung muss immer sein. So viel Interesse zu erregen, dass die Person gegenüber, die eure Bewerbung liest, sagt Okay, der Bewerber passt gut auf die Stelle, menschlich sowie fachlich. Den würde ich gerne einladen zu einem Termin oder zu einem Videochat.

Das kann beides passieren, aber das ist das Ziel eurer Bewerbung. Das sollte euch immer vor Augen halten. Das Ziel eurer Bewerbung ist es, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Hier muss die Person auf Arbeitgeberseite also soweit überzeugen, dass ihr die richtige Person für den Job seid und diese Person euch einlädt. Zum Format werde ich häufig gefragt, welches Format man in der Welt. Also hier ist die Antwort ganz einfach. Bitte konvertiert eure Bewerbung in ein PDF und schickt gerade wenn ihr euch Matthäi Bereich.

Keine Post Umschläge durch die Gegend bot auch keine Word Dateien z.B., sondern ganz einfach eine PDF-Datei. Ich würde zwei oder gar drei PDF-Dateien empfehlen. Da kommen wir gleich zu einer PDF-Datei. Sollte vielleicht das Anschreiben sein oder ihr schreibt das Anschreiben direkt in die Email rein. Das ist eine Alternative. Die zweite PDF-Datei sollte ein ein bzw. zwei Seiter sein mit den wichtigsten Informationen zu euch. Und die dritte PDF-Datei ist eine Sammel PDF-Datei, wo ihr Referenzen, Zeugnisse, Empfehlungsschreiben usw.

anhängen könnte. Aber die Punkte gehen wir im Detail durch. Ich wollte es jetzt schon mal ankündigen als Format alle Dateien als PDF bzw. das Anschreiben kann vielleicht auch direkt in die Email hinein kopiert werden. Wenn ihr euch per Email bewirbt. Manchmal gibt es ja auch Formulare auf der Website, dann muss sollte auch das Anschreiben als PDF vorliegen. Welche Funktion hat das Anschreiben? Das Anschreiben sollte die Frage beantworten, warum ihr die richtige Person für diesen Job seid. Also begründen im Anschreiben.

Warum möchtet ihr genau zu diesem Unternehmen auch hier wieder Initiative zeigen, dass ihr euch informiert habt zu dem Unternehmen? Was macht das Unternehmen? Welche Geschäftsbereiche hat es? Was passt dafür perfekt zu euch? Warum passen eure Skills perfekt auf die ausgeschriebene Position? Also erstmal eine kurze Einleitung von zwei Sätzen, vielleicht zu dem Unternehmen und dann genau beschreiben, warum ihr perfekt auf die Position passt, auf die ausgeschriebene Position, die ihr dann auch bekleiden wollt. Hinterher kurz Warum seid ihr die richtige Person für diesen Job?

Wenn möglich, hebt gemeinsame Interessen des Unternehmens und euch hervor. Das kann zum Beispiel im Bereich Nachhaltigkeit der Fall sein oder eines, da große Schnittmengen gibt. Könnt ihr das erwähnen? Es gibt starke und schwache Gemeinsamkeiten. Starke Argumente sind z.B. wenn in der gleichen Branche gearbeitet habt wie die Stelle, die nun ausgeschrieben ist, oder wie das Unternehmen, das die Stelle ausgeschrieben hat, in der das tätig ist. Wenn Ihr gleiche Software Werkzeuge Spezial Software Werkzeuge schon verwendet habt, die auch das Unternehmen einsetzt und die vielleicht nicht am Markt STANDARD sind.

Das wäre auch eine starke Gemeinsamkeit. Vorerfahrung in euren Projekten, die dem Unternehmen zugutekommen. Relevante Awards, die ihr vielleicht gewonnen habt, oder bekannte Projekte, die ihr durchgeführt habt, also beispielsweise den Relaunch einer großen Webseite, die man kennt oder die man einfach an surfen könnte, wenn man die www. Adresse dahinter schreibt. Sowas würde ich auf jeden Fall erwähnen, auch wenn ihr von einem Bestands Mitarbeiter, vielleicht einem Freund von euch empfohlen worden seid. Für diese Stelle würde ich das auf jeden Fall in das Anschreiben mit reinpacken.

Einfach um zu suggerieren, dass ihr euch mit dem Unternehmen beschäftigt habt, mit den Tätigkeiten des Unternehmens beschäftigt habt und nicht einfach eine ein STANDARD Anschreiben dem Unternehmen zusendet. Man glaubt es nicht, aber das passiert sehr sehr oft, dass man ein Anschreiben erhält, was im Prinzip so nach Massen E-Mail aussieht. Ich würde sagen, das ist jetzt noch kein KO-Kriterium, aber es ist auf jeden Fall ist hinterlässt keinen guten ersten Eindruck, wenn man sich noch nicht mal mit dem Unternehmen hinter dieser Stelle beschäftigt hat.

Von daher nicht machen schwächere Gemeinsamkeiten dennoch relevant sein können. Könnte z.B. sein, dass der Firmen Standort ein bevorzugter Wohnort von euch ist. Wenn ihr woanders wohnt und wieder in eurer Heimatstadt oder so zurückziehen möchtet, kann man es auch durchaus dort erwähnen. Oder wenn das Unternehmen mit eurer Hochschule beispielsweise kooperiert und ihr deshalb von diesem Unternehmen bzw. diesem Job erfahren habe. Das sind auch Gemeinsamkeiten, die wichtig sind und ich erwähnen würde. Die binden aber nicht so stark wie beispielsweise, wenn ihr bereits Erfahrung in einem Spezial zur VERWECHSEL gesammelt hat, welches genau auf dieser Stelle auch gefordert ist.

Zu den Formalia des Anschreiben. Ich würde empfehlen, es beim maximal einer Seite zu belassen. Kurz, präzise auf den Punkt. Also wirklich knackig begründen, warum ihr für das Unternehmen in Frage kommt. Warum denn? Warum er der Richtige für den Job sieht oder die richtige für den Job sieht? Bei der Anrede auf jeden Fall den Ansprechpartner ansprechen. Wenn keine angegeben ist, dann sehr geehrte Damen und Herren der Firma XY und z. Oben erwähnen und lasst es auf gar keinen Fall wie ein Massen anschreiben aussehen.

Also ich habe ganz viele Bewerbung gesehen. Da steht in erster zu dir, Sir Schrägstrich, Madam. Da hat noch nicht jemand geguckt, ob ob die Person männlich oder weiblich ist, oder. Sehr geehrte Damen und Herren, wenn es in der Stellenausschreibung angegeben ist, dann auf jeden Fall direkt die Person ansprechen. Was ich auch häufig gesehen habe in Anschreiben ist, dass der Bewerber nur über sich und seine Verdienste spricht, was ja legitim ist, absolut aber keinen Bezug zur Stelle Mund im Unternehmen herstellt.

Also dass man im Prinzip ein Anschreiben erhält, was im Grunde jede Firma mit einer ähnlichen Jobbeschreibung auch bekommen könnte. Und das ist nicht gut, weil das einfach dem Menschen, der die. Werbung ließ zeigt Okay, dass ihr euch nicht mit dem Unternehmen beschäftigt hat oder nicht mit der Stelle beschäftigt habt und einfach so Massen Mailing raus schickt. Das kann man machen. Ich würde das aber nicht empfehlen. Es reduziert natürlich den Aufwand auf bewertbar Seite immens. Aber wenn ihr den Job wirklich, wirklich haben wollt, dann würde ich das Anschreiben schon auf die Firma und den Job zuschneiden.

Das wäre auf jeden Fall meine Empfehlung. Das Gute ist, wenn ihr vorher abgeklärt habt, wie ich das eingangs erwähnt habe, ob die Stelle noch offen ist oder nicht und ihr wisst, dass die Stelle noch offen ist, dann ist die Arbeit, die ihr euch hier macht, nicht umsonst. Ich höre immer wieder Ah, wie kann ich denn den ganzen Unternehmen personalisiertes Anschreiben schicken? Von vielen höre ich nicht zurück, oder da bekomme ich nur zurück, dass die Stelle schon vergeben ist.

Wenn ihr das vorher abgeklärt hat, wisst ihr an der Stelle Okay, die Stelle ist noch nicht vergeben und die Arbeit hier ist nicht umsonst und die lohnt sich. Das ist auf jeden Fall ein Vorteil des vorherigen Checks. Dann werde ich auch häufig gefragt In welcher Sprache soll ich das Anschreiben denn abfassen, oder? Ja, meine Bewerbung. Hier gibt es eine ganz einfache Regel Die Bewerbung sollte in der gleichen Sprache abgefasst werden wie die Stellenbeschreibung, die ausgeschrieben ist, also Stellenbeschreibung auf Englisch.

Das heißt, ihr bewerbt euch auf Englisch, auch wenn es eine deutsche Firma ist. Manchmal ist es explizit anders angegeben, also dass man in einer englischen Stellenbeschreibung auch liest, dass man sich auf Deutsch bewerben kann. Dann könnt ihr das natürlich tun. Ansonsten, wenn es nicht dabei steht, ist die Sprache der Stellenbeschreibung gleichzeitig die Sprache der Bewerbung. Das wenn meine Tipps zum Thema Anschreiben also nochmal zusammenfassend kurz sagen Warum seid ihr der Richtige für den Job? Warum passt ihr zu dem Unternehmen und warum passt ihr zu der ausgeschriebenen Stelle?

Und dann möglichst präzise argumentieren, dennoch nicht mehr als eine Seite schreiben, warum ihr die richtige Person für den Job seid. Das ist ganz, ganz wichtig, denn ihr müsst euch vorstellen. Je nachdem bekommt die Person auf der anderen Seite sehr viele Bewerbungen und hat gar nicht so viel Zeit. Alle eure Formulierungen ausgiebig sich zu Gemüte zu führen und liest nur quer. Und da reicht dann eine Seite, oft auch als Informationsgehalt. Es ist auf jeden Fall nicht wird euch nicht negativ ausgelegt.

Dann was empfehle ich dann ein ein bzw. zwei Seiter mit einer Profil Zusammenfassung und meines Erachtens nach ist das das wichtigste Dokument. Also das habt ihr vielleicht schon mal im Internet gesehen. Es gibt diese einen Seiter Profile z.B. auf www. Hans CV pont. Com Das packe ich in die Shownotes oder ein Beispiel von mir Marissa Meyers Bekanntem ein seiter Resümee Da kann man sehr schön sehen, wie man auf einer Seite die wirklich wichtigsten Informationen unterbringen kann. Jetzt handelt es sich bei Marissa Mayer natürlich um eine bekannte Persönlichkeit, also eine der ersten Google-Mitarbeiter.

Das heißt bei ihr sie braucht nicht so viel draufschreiben, wie das bei euch vielleicht der Fall wäre. Aber man bekommt ein gutes Gespür dafür, wie hoch die Informationsdichte auf diesem einen Seiter sein kann. Und diese einen Seiter helfen, der Person in der Firma extrem mehrere Bewerber zu vergleichen und im Blick zu halten. Aufwand, den ihr hier in den ein Seiter steckte. Es lohnt sich auf jeden Fall doppelt und dreifach, zumal ihr diesen einen Seiter ja auch allen Stellen schicken könnt, wo ihr euch bewerbt.

Denn hier geht es ja ganz klar um euch und der Teil ist ja immer gleich. Was sollte jetzt auf diesen einen Seiter? Ich nenne es mal einen Seite, auch wenn es gegebenenfalls zwei Seiten werden können. Mehr sollten es aber wirklich nicht sein. Also oben auf den einen Seite drauf gehören eure Kontaktdaten und gegebenenfalls weitere Profile im Web. Also wie zum Beispiel einen Link in Profil oder ein Gitter profil. Im technischen Bereich wird das immer wichtiger. Ganz wichtig ist eure E-Mail-Adresse, die ihr oben drauf schreibt.

Warum? Wenn ihr eine Termin Einladung bekommen für ein Bewerbungsgespräch oder für ein virtuelles Bewerbungsgespräch per Videochat, wird die Termin Einladung an diese Adresse verschickt. Das heißt, jemand brauch eure E-Mail-Adresse um diese euch zukommen zu lassen. Die Telefonnummer würd ich einfach drauf schreiben. Das schadet auf keinen Fall. Und wenn es zur Verzögerung kommen 2 z.B. am Tag des Bewerbungsgespräche es ist nur Termin. Verschiebung gibt aufseiten der Firma. Das kann immer passieren. Dann kann sich die Person schnell an euch wenden und euch telefonisch informieren.

Daher ist die Telefonnummer wichtig. Den aktuellen Wohnort würde ich draufschreiben, einfach auch um den Menschen, der die Bewerbung liest, eine Chance zu geben, zu erkennen, ob die Anreise weit ist für den Bewerber oder eben nicht. Wenn der Bewerber in der gleichen Stadt vielleicht wohnt, dann entscheidet man sich vielleicht ok. Komm vorbei. Wenn der Bewerber in einem anderen Land wohnt, dann könnte es sogar sein, dass man da sagt Okay, komm, lass uns einen Videochat machen.

Hier ist natürlich von euch von Vorteil, dass die Hürde zu einem Videochat viel geringer ist, ihr also viel einfacher ein Bewerbungsgespräch bekommt, als wenn die Person euch jetzt einladen müsste. Dann gibt es noch weitere Informationen im Header Bereich, wie z.B. das Geburtsdatum oder das Foto. Ich würde immer empfehlen ein Foto mit drauf zu packen, weil ein Gesicht bleibt in Erinnerung. Das hilft auch der Person, die die Bewerbungen durchgeht, ein Gesicht zu diesem Profil zu haben.

Da gibt es aber unterschiedliche Geschmäcker und da möchte ich einfach meinen Hinweis Geburtsdatum und Foto als persönliche Präferenz verstanden wissen. Das. Könnt ihr euch aber aussuchen, wer partout kein Foto schicken will, kann das auch sein lassen. Ich denke nicht, dass das ein großes Problem ist. Nachdem ihr eure Profil Daten oben auf den ein Seite geschrieben hat, was folgte nun? Das Wichtigste für das Unternehmen, bei dem er euch bewerbt, ist eure Erfahrung, euer Projekt Erfahrungen, eure Universitäts Projekt Erfahrung, die bisherigen Stationen als Freiberufler, die bisher durchgeführten Projekte.

Also welche Erfahrungen bringt ihr mit? Was sind die wichtigsten Jobs eurer Laufbahn? Ich würde Brotjob einen Eintrag machen. Also es kann so ein bisschen tabellarisch aussehen und in 2 bis 5 Stichpunkten darlegen, was genau ihr dort in welcher Funktion erreicht habt. Also ich denke an Beispielen wird es etwas plastischer. Wenn ihr z.B. im Bereich Data und Cloud arbeitet, könntet ihr das letzte Projekt und den letzten Arbeitgeber erwähnen und sagen Hier habe ich das Modell XY, sondern Z entwickelt, welches eine um 60 prozent höhere Genauigkeit bei der Voraussage von Ausfallzeiten ermöglichte.

Also wirklich den Firmenwert auch herausstellen. Wenn ihr Enterprise Entwicklung betrieben habt z.B. klassische Java Softwareentwicklung, könntet ihr z.B. anführen Implementierung einer Software, über die 20 Millionen Transaktionen pro Tag abgewickelt wurden. Dass man einfach zeigt Okay, ihr habt an einem großen System mitgearbeitet. Wenn ihr im DevOps Bereich euch bewerben würdet, dann könnte ein Beispiel sein sicherer 24/7 Betrieb einer Bremssystem Umgebung mit über 20 Anwendungen und 10000 täglichen Nutzern. Das zeigt also auch, dass ihr zum Betrieb solcher Systeme in der Lage seid, wenn ihr frisch von der Universität kommt.

Führt ruhig Praxis Projekte auf, die ihr parallel zum Studium durchgeführt habt oder die ihr in eurem Studium durchgeführt hat. Zu jedem dieser Projekte sind ein paar Kriterien wichtig. Beispielsweise nehmen wir mal euer letzten Job oder euer letztes Projekt, dann würde ich auf jeden Fall dazu schreiben. Die Dauer also wie lange lief das Projekt? Welche Rolle hattet ihr? Wart ihr Klout zu Luschen? Architekt, Architekt, wart Advaita Ingenieur? Ward ihr Software Developer? Was war eure Rolle in dem Projekt?

Wie groß war das Team? Indem ihr gearbeitet habt, gibt es öffentlich verfügbare Links. Ihr Wenn ihr an einer Website mitgearbeitet habt, könnt ihr aber die Webseite hier verlinken. Dass die Person der die, die die Bewerbung liest, gegebenenfalls da draufklicken kann und sich direkt ein Bild davon machen kann, das würde ich immer angeben. Und last but not least welche Technologien habt ihr benutzt? Amazon Cloud mit kybernetisch es dazu ein Python Micro Service mit dem Falcon Framework?

Habt ihr Docker verwendete Raffung verwendet? GitHub GitHub? Habt ihr nach Scrum gearbeitet? Das Entwicklungsmodell ist sozusagen das letzte Zückerchen. Aber ganz wichtig sind eben die Technologien. Also ich fasse nochmal zusammen, welche Punkte ihr zu jedem einzelnen Projekt oder jedem einzelnen Job aufschreiben solltet. Die Dauer, die Rolle, in der ihr gearbeitet habe für das Projekt, die Team Größe. Links, wenn es sich um öffentliche Software handelt, die verwendeten Technologien und vielleicht nach welcher Methode je gearbeitet hat.

Meistens wird die Softwareentwicklung ja nach Scrum durchgeführt. Warum ist es so wichtig, dass man die Projekte unter die Jobs so detailliert auflistet? Das Ziel des Bewerbungs Empfängers des Unternehmens ist es ja, eure Erfahrungen, eure Soft Skills und eure Hard Skills einzuschätzen. Und das macht ihr dieser Person sehr einfach. Wenn ihr hier eure Projekte mit eben diesen einzelnen Attributen auflistet, das macht ihr für alle Jobs bzw. Projekte, in denen ihr bisher gearbeitet habe.

Deshalb sag ich, könnte aus dem einen Seite auch ein, zwei Seiter werden. Wenn ihr beispielsweise 20 Jahre Berufserfahrung habt und schon bei mehreren Unternehmen gearbeitet habt, passt das irgendwann nicht mehr auf eine Seite. Da gibt es zwei Vorgehensweisen Entweder nimmt man nur die letzten fünf Jobs oder die passen zu der Stelle und lässt den Rest weg. Wenn thematisch das aber auch ältere Jobs dazu passen würden, würde ich eher eine zweite Seite aufmachen und die noch dazuschreiben. Vielleicht, dass man die wichtigsten 5 auf die Vorderseite packt und dann noch einen Hinweis gibt.

Auf der Rückseite gehts weiter. Aber dass man auf einen Blick. Dauer Rolle Team Größe Link verwendete Technologien zu jeder Projekt Station bzw. jedem Job sehen kann. Das halte ich für sehr wichtig. Was gehört noch auf den einen Seite? Also ihr habt jetzt eure Kontaktdaten und ihr habt euren Mini Projekt Zivi untergebracht. Des weiteren gehören die wichtigsten Skills, also Technologien, Werkzeuge, Erfahrungs Level auf diesen einen Seiter und zwar mit einer Skala, also das man wirklich schreibt z.B. Python vier von fünf Punkten, weil wir es Landa 3 von 5 Punkten Linux 4 von 5 Punkten, SQL 5 von 5 Punkten die wichtigsten 5 6 7 Skills eben nochmal klassifiziert und dabei auch dann auf Passung achtet mit dem Job idealerweise einfach um zu zeigen, wie ihr euch einschätzt, wir eure Erfahrungen einschätzt im Rahmen des Gilt's auf die ausgeschriebene Stelle.

Das ist auch sehr wichtig, weil es eben auf einem Blick zeigt, welche Skills ihr habt. Und wenn die Person, die eure Bewerbung liest, jetzt den die Bewerbung 2 Tage auf der Seite liegen hat, dann hat sie so mit einem Blick nochmal Achja stimmt, das war diese und jene Bewerbung so eine Art Reminder und ist schnell wieder im Thema drin. Noch ein Hinweis an dieser Stelle Skills wie MS Office oder Emails schreiben, einfach weglassen, das nicht extra erwähnen, weil das im IT-Bereich als Selbstverständlichkeit angesehen wird.

Also dass jemand Fach Werkzeuge bedienen kann, aber dann nicht weiß, wie eine E-Mail geschrieben wird. Das kommt einfach nicht vor. Von daher MS Office und Email einfach weglassen, das kann was anderes sein. Beim Management Positionen, aber für Positionen für Techniker würde ich das einfach weglassen, weil das kann jeder. Und das nimmt meiner Ansicht nach nur Platz weg. Ein weiterer ganz, ganz wichtiger Punkt auf dem einen Seite sind Sprachkenntnisse und hier solltet ihr Ähnlich wie bei den Skills und der Skala solltet ihr auch die Sprache und euer Sprachniveau angeben.

Also entweder mit so einer 5 Punkte Skala oder wenn ihr sogar die C1 c2 Einschätzungen habt, könnt ihr die auch direkt drauf schreiben. Das hilft auf jeden Fall. Das ist z.B. auch eine Skill. Beide sehr wichtig, dass wir eine Einschätzung haben, welche Sprachen der Bewerber spricht, weil wir das dann mit unserer Kunden Struktur abgleichen können. Bei uns ist es so, dass viele Kunden noch Deutsch Documentation haben und auch Deutsch gesprochen wird, sodass wir da eine reine englischsprachige Person nicht unbedingt einsetzen können.

Und das ist für uns eine wichtige Information. Und ich denke, es ist auch bei anderen IT-Firmen so. Von daher Kidd eure Sprachen das Sprachniveau an. Das hilft sehr.

Zum Thema Ausbildung Was solltet ihr hier angeben, das muss auch noch auf den einen Seiter drauf. Kurz nur die Hochschulbildung angeben und eure Abschlussnote, also welchen Abschluss Level bei welcher Universität, in welchem Jahr, mit welcher Note? Das reicht vollkommen. Niemand möchte wissen, in welchen Kindergarten und Grundschule ihr gegangen seid, sondern einfach nur die Höchstwerte nchste Ausbildung angeben, idealerweise mit Abschlussnote und Fachrichtungen. Ein i-Tüpfelchen auf dem einen seither sind Bereiche wie Besonders stolz bin ich auf.

Da könnt ihr herausragende Leistungen von euch hervorheben. Also einfach Highlights. Projekte, die gut gelaufen sind, Preise, Awards oder wenn ihr auf besondere Werte achtet. Ich hatte eben schon mal die Nachhaltigkeit angesprochen. Je nach Job und Unternehmen, wo er euch da bewerbt, kann das durchaus ein Vorteil sein, wenn ihr darauf nochmal explizit hinweist, dass euch wichtig ist, dass ihr bestimmte Werte vertretet und diese dann eben auch sich in der Job Ausschreibung wiederfinden. Nachhaltigkeit hatte ich schon genannt.

Ein anderer wäre z.B. Innovations Freudigkeit. Also wenn ihr euch bei einem Startup bewerbt oder einem sehr innovativen Unternehmen bewerbt, dann könnt ihr auch diese Werte oder diesen Wert Innovationsfähigkeit nochmal hervorheben, um euch dann einfach von der Masse abzuheben. Das sind die Punkte, die auf den einen Seiter bzw. zwei Seiter gehören. Ich fasse es nochmal zusammen Ganz oben drauf Kontaktdaten und Profile z.B. zu GitHub, dann eine Beschreibung der Jobs bzw. Projekte eurer Job Laufbahn bzw. euer Projekt Laufbahn jeweils mit 2 bis 5 Stichpunkten pro Job.

Was genau man dort in welcher Funktion erreicht hat. Mit den Kriterien Dauer, Rolle, Team, Größe, Links und verwendeten Technologien an der Seite wird das meist umgebracht. Einmal die Skills auf einer Skala von 1 bis 5 z.B. die Sprachkenntnisse auf einer Skala von 1 bis 5 mit runter kurz geschildert, welche Höchstwerte xte Ausbildung ihr habt mit Daten, Abschluss, Schulnote und dann, wenn ihr noch Platz habt. Bereiche wie für Awards, eure Werte oder Projekt Erfolge, auf die ihr besonders stolz seid.

Das wäre der einen Seite. Als letzte Datei würde ich dann noch empfehlen ein PDF zusammenzustellen, welches eure Hochschul Zeugnisse sowie etwaige Empfehlungsschreiben oder Zertifikate, die ihr irgendwo erworben habt, nochmal zusammenfasst. Und das kann dann durchaus 10 Seiten sein. Oder so diese alle zu einem PDF zusammenfassen. Referenzen oder Empfehlungsschreiben sind super, die würde ich fast an den Anfang stellen. In diesem PDF im Automotive Bereich geschieht das relativ oft, dass ein Bewerber, der sich als Motto Motif Bereich bewirbt oder dort sein Studium abschließt, dass er ein Empfehlungsschreiben hat.

Und das ist wichtig, weil diese Empfehlungsschreiben enthalten oft auch Skalen, wo man sagt, auf der Skala von 1 bis 5 hat der Bewerber 5 mögliche Punkte erzielt und das hilft auch dem Bewerbungs Lesenden deutlich bei der Einschätzung des Bewerbers. Die Empfehlungsschreiben sind ja meistens positiv formuliert. Von daher würde ich die alle mit dazu packen. Zeugnisse finde ich persönlich wichtig. Es gibt Leute, die finden es gar nicht wichtig. Ich gucke kurz über die Zeugnisse drüber und schau, aus welchen Fächern das Studium bestand, wenn das jetzt noch nicht so lange her ist.

Wenn die Person vor 20 Jahren studiert hat, dann interessieren mich die Projekte mehr. Aber bei Hochschulabsolventen gucke ich mir natürlich an, woraus das Studium bestand und welche Noten in den einzelnen Teilbereichen erzielt wurden. Das ist einfach oft eine wesentliche Information. Ich meine, ich hab das Zeugnis Jahr, die man einfach anhängen kann. Zertifikate von beispielsweise Jude MIH oder der Linux Academy auch immer anhängen. Also wenn ihr den HWS Cloud Solution Architect gemacht habt oder sowas und dann Zertifikat erhalten hat, bekommt man ja oft sond digitales PDF gerne das auch mit Anhängen.

Das beweist dann einfach nochmal, dass ihr die Skills die angegeben habt auf dem eien Seite hat, dass ihr die auch wirklich habt. Das hört sich jetzt vielleicht etwas seltsam an, aber das ist nicht immer der Fall. Das kann ich auch sagen.

Das war meine Tipps für Bewerber in IT Berufen zum Thema Bewerbung. Wenn Interesse besteht an einer eigenen Episode zu Tipps zum eigentlichen Bewerbungsgespräch. Also egal ob das jetzt als Videochat durchgeführt wird oder als vor Ort Termin, dann lass es mich gerne wissen. Schreib meine E-Mail an Podcast als G bei T und dann nehme ich dazu nochmal eine eigene Episode auf. Wenn ihr weitere Fragen habt oder mir Feedback senden wollt, schickt mir gerne eine Email an Podcast als GByte E. Wir freuen uns immer über Bewertungen und Weiterempfehlung des Podcast an Freunde und Kollegen.

Wenn ihr aktuell selbst im IT-Bereich auf Jobsuche seid, schaut gerne auf das Gilbert die Jopp Seite vorbei. Mehr Spannende Themen findet ihr auch im Gilbert D Blogg. Ich wünsche euch viel Erfolg bei eurer Bewerbung. Lasst mich wissen, wie es gelaufen ist.